Vor zehn Jahren, als die Navigationstechnologie gerade richtig durchstartete, hat Party Rent die ersten Fahrzeuge mit Tracking-Modulen ausgestattet. Heute sind 150 der konsequent weiterentwickelten Ortungsboxen im Fuhrpark der Gruppe installiert und erlauben der Tourenplanung Live-Tracking, interaktive Übersichtskarten, Fahrtenberichte, Diebstahlschutz und ein elektronisches, vom Finanzamt anerkanntes Fahrtenbuch.

Party Rent sieht in YellowFox vor allem eine Lösung für zeitkritische Anlieferungen und Abholungen sowie für Fixtermine – quasi Alltag in der Eventbranche. Je nach Verkehrslage können Touren kurzfristig umgeleitet und Ankunftszeiten mit hoher Präzision vorhergesagt werden. Der transparentere Fuhrpark macht aber auch die Arbeitsabläufe des mobilen Personals besser nachvollziehbar. Dadurch sollen Potentiale für eine höhere Verlade-Effizienz identifiziert werden. Kunden haben durch das Tracking aber auch die Möglichkeit, eine detaillierte Leistungsübersicht über die Einsatzzeiten zu erhalten.

Bernhard Wewering, kaufmännischer Leiter bei Party Rent, argumentiert aus unternehmensstrategischer Sicht: „Wir bleiben realistisch: YellowFox verhindert keine Staus und eine schwierige Verkehrssituation wird auch durch Telematik nicht plötzlich leichter zu handeln sein. Aber die Funktionen des Ortungssystems haben die Abläufe unserer Eventlogistik in den letzten zehn Jahren wesentlich optimiert und uns insgesamt beschleunigt. Unserem Anspruch, Innovationsführer nicht nur beim Produkt, sondern auch in eventlogistischer Hinsicht zu sein, werden wir mit Tools wie diesem gerecht.“